Entwicklung des Bestandes aus Bargeld und Bankeinlagen

 

Wie hat sich das Vermögen in Bargeld und Einlagen der Deutschen entwickelt?

 

Den Großteil ihres Geldvermögens haben deutsche Sparer in Form von Bargeld und Einlagen bei Banken angelegt. Beides – also Bargeld und Bankeinlagen – zählen im Investmentbereich zu den Geldwertanlagen. Sie stellen Anlageformen dar, bei denen nicht in Sachwerte wie etwa Immobilien, Rohstoffe oder Unternehmen investiert wird, sondern in Geldwerte wie etwa Spareinlagen oder Termingelder.

Uns interessiert an dieser Stelle die Entwicklung des in Form von Bargeld und Einlagen vorhandenen Geldvermögens deutscher Sparer. Wie sich das Geldvermögen der Deutschen auf die verschiedenen Anlageformen aufteilt, stellen wir Ihnen in einem separaten Ratgeber vor:

Aufteilung des Geldvermögens deutscher Sparer >>>

Von den insgesamt rund 4,66 Billionen Euro (das sind 4.660 Milliarden Euro), welche das Geldvermögen der Deutschen Ende 2009 umfasste, stellen Bargeld und Einlagen mit 1.788 Milliarden Euro die größte Gruppe dar.

Wie sich dieser Teil des Geldvermögens der Deutschen in den letzten Jahren entwickelt hat, haben wir für Sie nachfolgend grafisch und als Tabelle aufbereitet:

Wie hat sich der Bestand aus Bargeld und Bankeinlagen der Deutschen entwickelt?

Entwicklung des Bestandes an Bargeld und Bankeinlagen deutscher Sparer

Quelle: Deutsche Bundesbank

Die genauen Werte für die Entwicklung der Bestände an Bargeld und Einlagen privater Haushalte können Sie der nachfolgenden Tabelle entnehmen:

Jahr /
Quartal
Wert in
Mrd. Euro
Jahr /
Quartal
Wert in
Mrd. Euro
Jahr /
Quartal
Wert in
Mrd. Euro
1991 1.Q 868,50 1997 3.Q 1.195,80 2004 1.Q 1.408,90
1991 2.Q 880,40 1997 4.Q 1.210,20 2004 2.Q 1.418,60
1991 3.Q 890,10 1998 1.Q 1.221,60 2004 3.Q 1.424,30
1991 4.Q 925,70 1998 2.Q 1.226,50 2004 4.Q 1.448,40
1992 1.Q 936,10 1998 3.Q 1.227,00 2005 1.Q 1.458,00
1992 2.Q 953,80 1998 4.Q 1.256,10 2005 2.Q 1.470,20
1992 3.Q 971,10 1999 1.Q 1.259,10 2005 3.Q 1.473,00
1992 4.Q 993,50 1999 2.Q 1.262,10 2005 4.Q 1.492,30
1993 1.Q 1.004,10 1999 3.Q 1.254,40 2006 1.Q 1.501,70
1993 2.Q 1.022,90 1999 4.Q 1.265,80 2006 2.Q 1.513,90
1993 3.Q 1.036,70 2000 1.Q 1.256,70 2006 3.Q 1.515,20
1993 4.Q 1.089,00 2000 2.Q 1.237,80 2006 4.Q 1.534,80
1994 1.Q 1.090,00 2000 3.Q 1.229,50 2007 1.Q 1.543,70
1994 2.Q 1.094,30 2000 4.Q 1.234,90 2007 2.Q 1.565,80
1994 3.Q 1.091,30 2001 1.Q 1.246,00 2007 3.Q 1.582,40
1994 4.Q 1.093,30 2001 2.Q 1.256,60 2007 4.Q 1.620,80
1995 1.Q 1.084,60 2001 3.Q 1.262,00 2008 1.Q 1.627,80
1995 2.Q 1.094,00 2001 4.Q 1.262,40 2008 2.Q 1.642,00
1995 3.Q 1.105,60 2002 1.Q 1.277,70 2008 3.Q 1.650,60
1995 4.Q 1.127,60 2002 2.Q 1.290,70 2008 4.Q 1.737,50
1996 1.Q 1.144,20 2002 3.Q 1.300,90 2009 1.Q 1.746,80
1996 2.Q 1.152,90 2002 4.Q 1.340,80 2009 2.Q 1.762,90
1996 3.Q 1.157,80 2003 1.Q 1.359,20 2009 3.Q 1.768,40
1996 4.Q 1.179,60 2003 2.Q 1.372,90 2009 4.Q 1.788,10
1997 1.Q 1.189,50 2003 3.Q 1.382,10 2010 1.Q 1.804,60
1997 2.Q 1.194,00 2003 4.Q 1.399,10 2010 2.Q 1.825,90

Quelle: Deutsche Bundesbank

Innerhalb der letzten 17 Jahre hat sich also das Vermögen der Deutschen an Bargeld und Einlagen rund verdoppelt. Dass dies nicht zuletzt an den attraktiven Zinsen aktueller Angebote liegt, zeigen Ihnen unsere Vergleiche der wichtigsten Sparformen:

Sparbuch-Vergleich >>>

Tagesgeld-Vergleich >>>

Festgeld-Vergleich >>>

Auteilung des Geldvermögens auf die verschiedenen Sparformen

Doch wie sieht es innerhalb der Sparformen aus? Diese Frage beantworten das nachfolgende Diagramm sowie unsere Ratgeber auf den folgenden Seiten:

Entwicklung des Bestandes an Bargeld und Einlagen innerhalb einzelner Sparformen:

Entwicklung des Bestandes an Bargeld und Einlagen - gegliedert nach Sparformen

Quelle: Deutsche Bundesbank