B N P R S U V

Sparbuch – Lexikon und Glossar

 

Zinsen beim Sparbuch

 

Für die Gelder, die auf einem Sparbuch angelegt werden, werden von Seiten der Kreditinstitute Zinsen gezahlt.

Die Zinsen können hierbei über die Dauer der Laufzeit hinweg schwanken. Dieses liegt daran, dass die Sparbuchzinsen an einen Leitzins gebunden sind, der marktabhängig ebenfalls Schwankungen aufweist.

Die Zinsen können in der Regel nicht verhandelt werden (siehe dazu auch unseren Ratgeber zum Thema “verhandelbare Zinsen bei Sparbüchern“), allerdings bieten manche Banken die Möglichkeit, den Zinssatz anfänglich für eine gewisse Zeit festzuschreiben.

Derzeit kann man mit einer Verzinsung in Höhe von einem bis drei Prozent rechnen. Verglichen mit anderen Formen der Geldanlage wie zum Beispiel dem Tages- oder Festgeld ist dieses eine relative geringe Verzinsung.

Die Pluspunkte eines Sparbuches sind also nicht im Bereich der Rendite angesiedelt, sondern eher im Bereich der Sicherheit – zumal hier keine Mindesteinlagen erforderlich sind.

Einen Vergleich aktueller Sparbücher und deren Zinsen finden Sie auf unserer folgenden Seite:

Sparbuch-Zinsen im Vergleich >>>

Tagesgeldkonten weisen meist nicht nur höhere Zinsen als Sparbücher auf, der Sparer kann bei Ihnen im Allgemeinen auch täglich über das gesamte Guthaben verfügen. Daher haben wir Ihnen zum besseren Vergleich eine Übersicht ausgewählter Tagesgeldangebote auf der folgenden Seite zusammengestellt:

Tagesgeld-Konten im Vergleich >>>